Alexander Spanke ist nun bei Foto-Radar.de

Da bin ich aufgrund einer Grippe gut 2 Tage offline und was muss ich heute entdecken ? Mein Blog ist nun auch bei Foto-Radar.de gelistet.

Das freut mich riesig und ich möchte auf diesem Wege alle neuen Besucher mit einem
‚Herzlich Willkommen‘ begrüßen, die alten Hasen bekommen natürlich ein ‚Herzlich Willkommen zurück‘ 😉

In diesem Sinne werd ich mich dann wieder an den nächsten Blogbeitrag machen, es gibt ein paar Fotos aus einem Zoo …

Meine persönlichen FF – Foto Favoriten

Der Urlaub ist nun wieder vorbei, und damit eine Zeit intensivem Blog – Lesens und Podcast schauen bzw. hören. Aus diesem Grund möchte ich Euch heute meine ganz eigenen Foto – Favoriten ans Herz legen, es ist eine Mischung aus diversen Podcasts, Blogs und andersartigen Fotografie – Seiten.
Ich würde die Aufstellung nicht als meine Top 10 bezeichnen, dafür sind es auch zu viele, da ich einfach viel zu sehr nach Inhalten surfe als mich auf spezielle Autoren festzulegen, dennoch besuche ich diese Seiten häufiger, wieso ich gerade diese in die folgende Liste aufgemommen habe.

Podcasts
Da ich häufig und gerne mehrere Dinge gleichzeitig mache, stehen Podcasts bei mir hoch im Kurs. Es ist so einfach wenn man selbst nicht lesen muss …

  • Happyshooting
    Muss ich wirklich zu Happyshooting etwas sagen ? Wer die beiden Chaoten Boris & Chris nicht kennt, sollte sie möglichst schnell kennen lernen, ein lustiges Team im Bann der Kamera.
  • Monis Motivklingel
    Moni ist der beste Zusatz zu Happyshooting, bei Ihr dreht es sich überwiegend um das Bild, dem Gedanken dahinter, der Aussage. Unabhängig ob Analog oder Digital, Bunt oder Schwarz/Weiß.
  • DTown TV
    Ursprünglich ein Nikon Podcast, nun grundsätztlich rund um die digitale Fotografie. Hier präsentieren Scott Kelby und Matt Kloskowski Produkte, Tools und jede Menge Ratschläge.
  • Lime
    Erst vor kurzem gefunden, dafür aber umso besser. Ein Podcast rund um die Fotografie mit zum Teil sehr schönen Video Folgen
  • Gavin Hoey
    Er ist Fotograf, Engländer und trotzdem macht er einen klasse Podcast bzw. Blog rund um das Thema Fotografie und Bildbearbeitung.
  • tips from the top floor
    Ein Teil von Happyshooting, Chris, mit seinem eigenem Podcast. Einfach reinhören !
  • nSonic
    Der andere Teil von Happyshooting, Boris, hier ist das Thema etwas weiter gefächert, reicht bis zum Mac und ist mindestens genauso hörenswert.
  • Blogs
    Irgendwann ist auch der letzte Podcast gehört und das letzte Video geschaut, dann begreife ich, dass ich Blogs auch selber lesen kann.

  • Joe McNally
    Verursacht durch sein aktuelles Buch Hot Shoe Diaries, welches ich nur empfehlen kann, lese ich zu gerne den Blog von Joe, mit seiner Art zu schreiben verpackt er viel Erfahrung und Wissen in einen angenehm und leicht zu lesenden Blog.
  • Kwerfeldein
    Martin Gommel, fast so alt wie ich, mit einem klasse Blog und immer wieder tollen Bildern. Lese dort sehr gerne, wenn auch nicht jeden Tag.
  • Olaf Bathke
    Olaf Bathke, ein Nordlicht mit einem tollen Beruf, Fotograf. Sein Blog liest sich sehr schön, die Themen passen – weiter so Olaf 🙂
  • Krolop Gerst
    Ein Dreiköpfiger – Blog welchen ich fast täglich besuche, da wird jedes Shooting aufs kleinste beschrieben, in Videos dokumentiert und ist immer wieder die Grundlage eigener Ideen.
  • Fokussiert
    Fokussiert lese ich erst seit kurzem, aber was mich hier fesselt sind die Bildkritiken, ich kann kaum genug davon bekommen, die sachliche Kritiken zu Aufnahmen zu studieren.
  • Anderes

  • Foto Radar
    Eigentlich DIE Quelle jeglichem Foto – Blog Wissens ist das Foto – Radar mein persönlicher Startpunkt, wenn es darum geht mal wieder ein paar Blogs lesen zu wollen, übersichtlich & einfach. Nur schade, dass ich den Weg in diese Liste noch nicht geschafft habe.
  • Fotos-verkaufen.de
    Wer sich jemals mit dem Verkauf der eigenen Bildern beschäftigt hat, ist hier genau richtig. Eine schöne Platform rund um den Verkauf, dazu gehören News, Anleitungen und vieles mehr.
  • Twitter
    Was Twitter mit Fotografie zu tun hat ? Gar nichts und dennoch alles, denn mit den richtigen Verfolgten wirst Du hier alle 30 Sekunden über neue Blogbeiträge, Projekte & alles andere informiert. Für mich immer wieder ein Genuss wenn mein Tweetdeck leise wie eine Taube gurgelt und es Neuigkeiten zu lesen gibt.
  • So, das war sie, meine persönliche Liste rund um die Fotografie. Ich hoffe, ich konnte dem Einen oder Anderen einen neuen Link zeigen können …

Fotografie Bücher – Tausch Verschenk Ecke

Vor Kurzem habe ich auf Zoomyboy.com eine Aktion gefunden, die ich nicht nur klasse finde, sondern mich auch beteligen möchte.
Fotografie Bücher - Tausch Verschenk Ecke

In den Kommentaren bei Zoomyboy bereits versprochen bin ich also durch mein Regal gegangen, richtig mitten durch, und habe dort nach mehrfach gelesenem rund um die Fotografie gesucht.
Dabei ist mir folgendes Buch in die Finger gefallen, welches ich auch hiermit zum Tausch anbiete.

Das Buch befasst sich, bei dem Titel auch wahrscheinlich, mit der Blitzfotografie. Hierbei beginnt der Autor bei den Grundlagen und arbeitet sich im Laufe der Seiten über typische Bereiche, wie z.B. den Sünden beim Bllitzen, die Lichtstimmung oder Porträts mit Blitz.

Bei Euch steht auch ein bereits X-mal gelesenes Exemplar im Regal und Ihr habt Interesse an der Blitzfotografie ? Dann schnell eine eMail an info@alexander-spanke.de oder Kommentar hinterlassen …

Es bleibt alles beim Alten – fast

Der Schritt ist gegangen – nachdem mich Verfügbarkeit & Performance bei meinem bisherigen Webhoster nicht zufrieden stellen konnten, Ihr habt es sicher auch des Öfteren bemerkt, habe ich nun den Wechsel erfolgreich abgeschlossen.

Seit wenigen Minuten erreicht Ihr diesen Blog auf einem neuen Server gehostet bei ALL-INKL.COM, ein großes Danke schön gilt an dieser Stelle besonders dem Support Team, mit dessen Hilfe ich den Wechsel schnell und ohne Probleme durchführen konnte.

Was sich sonst ändert ? Nichts, zumindest, und es gibt immer ein zumindest, nichts am Blog selbst, die Qualität meiner Fotos und Beiträge versuche ich natürlich weiterhin täglich zu verbessern 🙂

Wieso Focus then recompose (FTR) eigentlich Mist ist

Diesmal möchte ich ein technisches Thema ansprechen – dem Focus then recompose auch FTR genannt.

Nein so ernst ist es natürlich nicht gemeint, Focus then Recompose ist kein völliger Mist, aber auch nicht die Lösung aller Kompositionsprobleme, und das würde ich ganz gerne hiermit aufgreifen.
Bei meiner D200 habe ich ja bereits eine gute Auswahl an AF Punkten, dennoch komme ich von Zeit zu Zeit in die Versuchung oder auch den Bedarf, den Bildausschnitt nach der Fokussierung ’neu‘ zu komponieren.
Im Grunde funktioniert dies tadellos, doch meine ich in letzter Zeit bei dieser Methode oft etwas an Schärfe zu verlieren, kann durchaus sein, dass ich mitlerweile mehr auf die Schärfe achten, aber das soll hier mal links liegen bleiben.
Hier konnten mich auch Chris & Boris von Happyshooting in Ihrer Folge 171 nicht wirklich überzeugen und ich fing an mir diese Methode von der technischen Seite genauer anzuschauen.
Auf der WebSite von Michael Hohner fand ich einen sehr interessanten Artikel zu dem Thema, im Grunde bestätigt er, was ich bei mir bereits beobachten konnte.

Zusammengefasst verändert sich beim Recompose die Fokusebene zum eigentlich fikussiertem Objekt und hierdurch entsteht ein Backfokus, das Ausmaß dieses Backfokus hängt davon ab, wie weit man die Kamera nun schwenkt, also die Ausprägung des Recompose.
Schaut man nun auf die Kombination aus Motiv und Objektiv, stellt es so dar, dass man in der Regel bei z.B. Landschaftsaufnahmen mittels eines Weitwinkelobjektivs natürlich mehr als mit einem Telezoom schwenkt, wodurch der hier erzeugte Backfokus deutlicher ausfällt.
Die vollständige Erklärung inkl. Formel und Bilder zur Veranschaulichung findet Ihr hier im Artikel von Michael Hohner.

Fazit für mich ? Die AF Punkte meiner Kamera werden ab sofort intensiver genutzt, speziell wenn es mir auf Schärfe ankommt.

Frohe Weihnachten

Es ist mal wieder so weit, die Festtage stehen vor der Tür und damit auch Familientage mit nahezu endlosem Vorat an Bratensoße, Sahnetorte und Eierpunch.
Doch es gibt auch Schönes an diesen Tagen, natürlich hat Eierpunsch auch etwas Schönes, nämlich die Gelegenheit stimmungsvolle Momente in Bildern einzufangen, seien es die strahlenden Kinderaugen beim Öffnen der Geschenke, die ausgelassene Stimmung am Abend in gemütlicher Runde oder eine Reportage wie der Baum aufgestellt und weihnachtlich geschmückt wird.
Nimmt man all dies zusammen und fügt noch etwas Entspannung und Ruhe hinzu hat man genau das, was es eigentlich auch sein sollte, ein besinnliches Fest.

In diesem Sinne wünsche ich Euch frohe Weihnachten und viel Erfolg im richtigen Moment den Auslöser zu drücken !

Euer
Alex