Eine Änderung bei alexander-spanke.de

Wie das mit der Zeit so ist, bringt sie nicht nur graue Haare, sondern hin und wieder auch neue Erkentnisse.
Diesmal geht es um meinen Blog, wo ich bisher relativ weit und ungeniert über alles in meiner Fotografie berichtet habe ohne einen besonderen Schwerpunkt zu legen.
Heute merke ich bei einem Blick in die Top 20 meiner letzten Blogbeiträge, dass deutlich mehr die Blogbeiträge gelesen und kommentiert werden, in denen ich mehr erkläre oder zeige wie ich etwas gemacht habe.
 
Nun, das Präsentieren der Bilder eines Shootings ist mir selbst sehr wichtig, weil ich gerade durch das Feedback, oder eben auch dem Ausbleiben von selbigem, lerne und mich und meine Fotografie weiter entwickeln kann.
Doch habe ich mir überlegt in Zukunft nicht mehr nur einfach Bilder zu zeigen, sondern darüber hinaus auch zu erklären wie die Bilder entstanden sind, welches Lichtsetup genutzt wurde und was es für Besonderheit oder Schwierigkeiten beim Shooting gab.
Damit möchte ich mit der Zeit hier auf meinem Blog eine Art Katalog für Lichtsetups erstellen, so dass man als Vorbereitung auf ein Shooting sich immer wieder anhand der Shootingbilder das Lichtsetup aussuchen kann, dass man selbst gerne nutzen möchte oder sich auch einfach nur Ideen holt.

Und bevor ich mir zuhause einen solchen Katalog erstelle, finde ich, ist der Blog doch ein viel besserer Ort …
 
In den nächsten Wochen folgen dann die ersten Setups von zurück liegenden Shootings, auf diese Weise mache ich damit einen Anfang, dazu gibt es ab sofort zu jedem Shooting Beitrag immer auch das Lichtsetup und evtl. Besonderheiten.

Fashion / Sedcard Shoot mit Kim

Heute habe ich wieder mal ein paar Aufnahmen von einem Sedcard Shooting, diesmal mit unserem Model Kim.
Kim möchte eine Karriere als Model starten und benötigt Bilder für ihre Sedcard, soweit der Anfang dieser kleinen nicht unüblichen Geschichte. An diesem Punkt stellt sich mir immer wieder die Frage, was genau ist denn gewünscht und was kann man machen ohne schnell in übliche Standard – Aufnahmen zu rutschen.
Wie kann man diese Frage wohl besser klären als bei einem Cappuccino in lockerer Runde, ja ich weiß, ich trinke zuviel Kaffee …
 
An einem Abend vor ein paar Wochen trafen wir uns also mit Kim in einem kleinen Cafe in Wipperfürth und sprachen über das kommende Shooting. Wie zu erwarten war, hatte Kim natürlich keinen festen Plan mit Aufnahmen parat, aber sie wusste schon was ihr gefällt und das war sehr viel Wert. Zum Ende, 2 Cappuccino und einen Latte Macciato später, hatten wir uns auf 1-2 übliche Themen, Legere/Büro und Abendgarderobe, und dazu 1-2 verrücktere Ideen geeinigt.
 
An einem Wochenende darauf trafen wir uns also im Studio und zusammen mit unserer Visagistin Miss Gexxy erarbeiteten wir uns sowohl die Outfits, als auch die geplanten Stylings. An dieser Stelle muss gesagt sein liebe Gexxy, Deine beiden Styling – Ideen für die verrückten Themen sind absolut spitze !
 
Hier also nun die Auswahl vom Nachmittag, Feedback ist wie immer sehr willkommen 😉
 


 

 

 

 

 

 

 
Ausnahmsweise hatte ich diesmal zwischendurch auch Zeit für ein MakingOf Foto, wenn auch noch früh zu Beginn des Shooting.