Im Studio mit Lisa – einem Nachwuchsmodel

Endlich ist es soweit, unser Studio ist fertig und nachdem es in letzter Zeit mehr darum ging den Hammer im Studio zu schwingen, konnten wir nun langsam anfangen auch mal wieder die Objektive kreisen zu lassen…
Lisa, eine junge Hostess benötigte neue Bilder für Ihre Sedcard und damit konnten wir also unser Studio das erste mal richtig nutzen.
 
Für das Shooting stand leider nur wenig Zeit zur Verfügung, somit einigten wir uns im Vorfeld auf nur 1 Set inkl. Outfit & Styling. Es sollten Aufnahmen entstehen, die zu einer Hostess passen dabei aber gleichzeit etwas anders sind und sich von den üblichen Hostess- / Business – Aufnahmen abheben.
 
Sonntag hat sich Lisa nun durch die engere Auswahl gearbeitet und folgende Aufnahmen für ihre Sedcard ausgesucht.
 


 

 

 

 

 
Feedback jeglicher Art ist natürlich immer gerne gelesen 🙂

Sedcardaufnahmen für Bianka

Nachdem in letzter Zeit mehr die Eventfotografie im Fokus lag und ich auf der einen oder anderen Modenschau fotografieren durfte, ging es nun wieder mal ins Studio – Bianka benötigte neue Bilder für Ihre Sedcard.
Die Idee für die Bilder lag deutlich im Bereich Fashion, auf den Bilder sollte Bianka die verschiedensten Outfits präsentieren, ich wollte versuchen die passende Stimmung für das entsprechende Outfit einzufangen, das Gefühl dazu vermitteln.
Schließlich gehen die Aufnahmen in die Sedcard von Bianka, welche in erster Linie für Events, wie eine Modenschau genutzt wird.

Das eigentliche Licht – Setup war relativ einfach gehalten, ich würde fast sagen etwas langweilig – vorne in ~45° stand eine große Octabox als HA, links gab es für die Kontur ein kleines Striplight und der Hintergrund hatte einen Blitz mit Farbfolie. Bei den letzten Aufnahmen, CloseUps, haben wir dann etwas mehr mit Schatten gearbeitet, und haben frontal von oberhalb einen BeautyDish eingesetzt und dazu noch den Hintergrund durch eine rote Farbfolie angeblitzt.

Hier nun die ausgewählten Bilder vom Shooting …


 

 

 

Fashionshooting mit Cat-m

 
Nachdem ich in den letzten Wochen mehr über mich und meine fotografische Entwicklung geschrieben habe, gibt es heute wieder einen kurzen Erfahrungsbericht vom letzten Shooting – diesmal war das Thema Fashion.
 
 
Wie das im Leben so ist, ergab sich im Oktober auf dem Dortmunder Herbst ein zufälliger aber sehr netter Kontakt zu Cat-m.
Bei einem Cappuccino in der Pause entstand die Idee, doch einmal zusammen zu arbeiten und bereits wenige Wochen später war es dann soweit – pünktlich um 11:00 Uhr trafen wir uns samt Visagistin mitten in Wuppertal.
 
Im Gegensatz zu anderen Shootings, hatten wir uns diesmal als Vorbereitung eine feste Planung für Licht & Dekoration vorgenommen, so dass Experimente weder notwendig noch erwünscht waren. Wir bauten also auf, haben das Licht eingemessen und konnten auch sofort loslegen. Da diverse Outfits gewünscht waren brauchten wir auch eine gute Planung um mit der gebuchten Studiozeit auszukommen.
Am Ende muss ich zugeben, ohne die ausführliche Planung hätten wir nur halb so viel geschafft und damit ist auch mein Fazit aus diesem Shooting :
 
Planung ist nicht nur das halbe Leben, sondern auch ein wichtiger Teil des Shootings.
 
Hier aber nun die Bilder …