Der Tag nach der Hochzeit

Es ist geschafft, die Hochzeit liegt hinter mir und nach etwa 600 Bildern gilt es nun ein erstes Fazit zu ziehen.

Doch zuerst die Fakten, wie geplant habe ich die Hochzeit mit 2 Objektiven abgelichtet, das 50er / 1,8 Nikkor und das Sigma 18-125mm 3,5 – 5,6.
In der Kirche habe ich wie geplant das 50er Nikkor bei ISO 800 nutzen können, die Lichtverhältnisse waren vergleichbar zum Probeshooting und ich bewegte mich in Belichtungszeiten von rund 1/125 Sek und kürzer. Hier konnte ich also gut aus der Hand arbeiten, ohne das Einbein – Stativ.
Bei der anschließenden Feier kam das Sigma 18-125mm zur Verwendung, es bot mir die Möglichkeit sowohl Gruppenbilder aus kurzer Entfernung, sowie auch Einzel – Portraits aus diskreter Entfernung zu machen.
Ob ich beide Objektive so nochmal verwenden würde ? Ein klares Jein :), in der Kirche bin ich mit dem 50er sehr gut zurecht gekommen, die Lichtstärke hat mir geholfen kurze Belichtungszeiten zu erreichen und der Winkel war ausreichend um sowohl Aufnahmen des Brautpaares als auch der Gesellschaft machen zu können, allerdings für die Feier würde ich das nächste mal ein lichtstarkes 70-200 und wenn notwendig noch ein 24-70 nutzen wollen, da ich doch deutlich die mangelnde Lichtstärke des Sigmas spüren konnte.

Organisatorisch stimmt was man in jedem Ratgeber liest, eine Hochzeit abzulichten bedeutet Arbeit und die Teilnahme als Gast ist damit passee ! Auch kommt man ohne Hilfe nur sehr schwer zurecht, wenn es darum geht die Leute für die Fotos zusammen zu ‚treiben‘ 😉
Darüber hinaus sollte man niemals die Konkurenz zu den fotografierenden und filmenden Gästen vernachlässigen, es sind mir gestern diverse gute Situationen entgangen nur weil Gäste sich direkt in das Bild stellten, sei es mit Video- oder Fotokamera.
Speziell in der Kirche verlor ich hierbei das Tauschen der Ringe, als ich plötzlich einen Rücken samt Videokamera und im Hintergrud eine Fotokamera durch den Sucher sah 🙁 Später im Laufe der Feier verlief es leider ähnlich.
Eine solche Situation muss demnächst durch bessere Absprachen verhindert werden.

Dies als erstes Fazit, nun geht es für mich an die Bearbeitung der Bilder…

You may also like

Leave a comment